Ocean Dream - Reisen und Abenteuer des Simon Brown

Sanft streichen ihre zarten Finger durch seine Haare. Für einen kurzen Augenblick öffnet er die Augen und sieht das ruhig fließende Wasser der Themse vor sich. Die Sonne spiegelt sich auf der Oberfläche; ihre Strahlen wärmen seine Haut, obwohl sie vom Blattwerk der mächtigen Eiche über ihm immer wieder gebrochen werden. Die weiche Wolldecke, auf der er liegt, verstärkt noch das Wohlgefühl, das ihn durchzieht. Marala beugt sich über ihn und er fühlt ihre seidigen langen Haare in seinem Gesicht; er spürt ihren Atem auf seiner Wange, auf seinem Mund. Jetzt küsst sie ihn und ihn durchfährt ein unsagbares Glücksgefühl. Er schiebt sie vorsichtig wieder ein wenig von sich, schaut in ihr lächelndes Gesicht, in ihre wunderschönen braunen Augen, die ihn verzaubern. Zärtlich fährt sie ihm wieder durch die Haare …